Gemütlichkeit
Stammtisch, Spieleabende, Biergarten, Essen & Trinken...
Erleben!
Gemeinsam mit neuen Freunden die Freizeit erkunden.
Ausflüge
Städtefahrten, Wochenendtouren, Außergewöhnliches...
Outdoor
Wandern, Radeln, Grillen - Alles was man draußen macht...
Kultur
Museen, Führungen, Betriebsbesichtigungen, Workshops...
Voriger
Nächster

Schamong Kaffee

Betriebsführung in der ältesten Kölner Kaffeerösterei

Schamong Kaffee, Herr Schamong

Seit vielen Jahren besuchen wir mit unserem Freizeitclub www.salz-freizeit.de Unternehmen unserer Region. Vom Amazon Zentrallager bis zur lokalen Brillenmanufaktur haben wir schon viel gesehen und das ist immer spannend. Zuletzt waren wir zu Gast in der Kaffeerösterei Schamong Kaffee  in Köln Ehrenfeld. 

Obwohl die Kaffee-Firma Kölns älteste Rösterei ist und auch nicht so ganz klein, wurden wir von Herrn Schamong persönlich geführt. Und das war natürlich ein echtes Highlight, denn der Chef kann einfach den besten Einblick gewähren. Zumal, wenn er auch noch so schön erzählen kann wie Herr Schamong.

 

Schamong Kaffee, Röstmeister

So haben wir dann auch viele spannende Dinge erfahren über die Anfänge seines Vaters nach dem Krieg bis hin zur aktuellen Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule, um die neueste Wasserstofftechnologie für die energieintensive Verarbeitung zu verwenden und den Kaffee so klimaneutral zu rösten. Schamong Kaffee ist am Puls der Zeit! 

Interessant waren auch die Erklärungen des Röstmeisters, der die computerüberwachte Röstmaschine bediente und uns durch einen kompletten Röstvorgang geführt hat. Sehr spannend!

 

Schamong Kaffee Kontor

Neben den vielen interessanten Details haben wir natürlich auch das wichtigste nicht vergessen, nämlich den hervorragenden Schamong Kaffee zu probieren. Und der schmeckte erwartungsgemäß wirklich sehr gut. Kräftig und aromatisch, aber ohne den leicht bitter beißenden Unterton, den ich zuhause aus den gemahlenen 500g Paketen der gängigen großen Hersteller aufgieße. 

Wie das kommt? Die Großen produzieren solche Mengen, dass sie den Kaffee nicht schön langsam, sondern bei über 400°C in wenigen Minuten Rösten. Dann ist der Kaffee so heiß, dass er mit Wasser abgekühlt werden muss, damit er nicht verbrennt. 

 

Schamong Kaffee, Herr Schamong

Wenn er dann wieder trocken gemahlen wird, werden noch ca. 20% „Füllstoffe“ hinzugefügt, Sägemehl z.B. Mehr Wissen braucht man eigentlich nicht, um sich auszurechnen, warum Kaffee heutzutage mehr eine Trägersubstanz für Milch geworden ist. Ohne die Milch schmecken die vorgemahlenen Industriekaffees eben nicht so richtig.

Ich habe es zuhause ausprobiert und das Industriepulver mit meinen im Thermomix selbstgemahlenen und langsam gerösteten Bohnen verglichen. Dazwischen liegen Geschmackswelten und dank Schamong Kaffee trinke ich meine morgendliche Ladung jetzt auch wieder schwarz! 

Wenn Du auch Interesse an Betriebsführungen hast, dann mach doch bei uns für einen Probemonat mit. Demnächst schauen wir uns den Kölner Hauptbahnhof an… SALZ-Freizeit